Athanasius Werke | Arbeitsstelle Erlangen

Dok. 43.9

Dok. 43.9: Brief der »westlichen« Synode an Presbyter und Diakone in der Mareotis

Text

1 Sancta synodus secundum dei gratiam collecta Sardicae ecclesiis dei aput Mareotam cum presbyteris et diaconibus in domino salutem.

2 etiam ex his, fratres dilectissimi, quae ad Alexandriam per fratres directa sunt, scire potestis quae aput sanctam et magnam synodum secundum dei gratiam Sardicae collectam sunt actitata. sed quia et vos scripsistis intolerabilia sustinuisse ab impiissimis hereticis, quorum est princeps pessimus Gregorius, hanc ob causam scribere et ad vestram reverentiam necessarium sancta synodus estimavit, ut hiis consolati, magis ac magis habentes in deo promo[ti]tionem, spem futuram ac repositam diligentibus Christum consequamini.

3 Si igitur passi estis mala, nolite contristari sed magis gaudete, quoniam et vos meruistis pro nomine Domini iniurias tolerare. si vero carceres et vincula et functiones tolerastis, haec vos non contristabunt; haec enim et ante vos patres sustinuerunt, quorum unus est beatus Paulus, propter quod et vinctus vocatus.

4 audivimus quanta et Ingenius presbyter passus est, et doluimus quidem propter iniurias, libenter autem accepimus sacram eius voluntatem, quoniam propter Christum cuncta sustinuit. si igitur adhuc vos premunt, quae putatur tristitia esse in gaudium convertatur.

5 scribsimus enim piissimis imperatoribus ut ne de cetero talia committantur adversum ecclesias; et credimus quod dominus faciet per eorum religionem humanissimorum imperatorum, ut et nos cum solatio et libertate deo gratias agentes et placentes inveniamur in die iudicii.

6 quae autem sunt actitata, sicut prediximus, cognoscitis ex dilectissimis fratribus nostris qui vestras litteras portaverunt, hoc est presbyteris et diaconibus Alexandrinis:

7 episcopum enim vestrum, dilectissimum fratrem et nostrum conministrum, Athanasium innocentem et sincerum ab omni calumnia pronuntiavit sancta et magna synodus; Theodorum vero Narcissum Stephanum Acacium Georgium Ursacium Valentem et Minophantum episcopatu deposuit ob ea quae deliquerunt et ob impiissimam heresim cuius socii et patroni videntur.

8 de Gregorio autem nec tantum credimus necessarium esse scribere; olim enim depositus est, immo magis episcopus penitus non est estimatus quale enim eius opus, simile est eius ordinationi. si quis igitur ab eo deceptus est, erudiatur et veritatem cognoscat; sin vero resistet eius inpietati, gaudeat quod et ipse adversatus est hunc quem sancta synodus nec episcopum estimavit. nec enim nos latuit quae adversus vos commiserit et quantum vos presserit. Sed gaudete quoniam pro Christo patimini ab his qui Christum blasphemant.

9 estimamus autem quod iam omnis insolentia cessabit, increpatis ac depositis noxiis qui heresim non nominandam defendebant.

10 incolumes vos esse in domino opto.

  1. Ego Osius episcopus incolumes vos in Domino oro, dilectissimi fratres.
  2. Athanasius episcopus vester incolumes vos in Domino opto, dilectissimi fratres.
  3. Eliodorus similiter.
  4. Iohannes similiter.
  5. Ionas similiter.
  6. Dionisius similiter.
  7. Paregorius similiter.
  8. Aëtius similiter.
  9. Valens <similiter>.
  10. Arrius <similiter>.
  11. Porphyrius similiter.
  12. Athenodorus similiter.
  13. Alypius similiter.
  14. Gerontius similiter.
  15. Lucius similiter.
  16. Asterius similiter.
  17. Basus similiter.
  18. Dioscurus similiter.
  19. Dometianus similiter.
  20. Calepodius similiter.
  21. Alexander similiter.
  22. Plutarchus similiter.
  23. Vincentius similiter.
  24. Vitalis similiter.
  25. Severus similiter.
  26. Restutus similiter.
  27. Vincentius episcopus incolumes vos in Domino opto, dilectissimi fratres: iussus a fratribus meis et coepiscopis scripsi et subscripsi pro ceteris.

Übersetzung

1 Die heilige Synode, durch Gottes Gnade in Serdica versammelt, grüßt die Kirchen in der Mareotis mit ihren Presbytern und Diakonen im Herrn.

2 Auch aus dem, vielgeliebte Brüder, was durch die Brüder nach Alexandrien geschickt wurde, könnt ihr Kenntnis davon haben, was auf der heiligen und großen Synode, die nach Gottes Gnade in Serdica stattfand, verhandelt worden ist. Aber weil auch ihr geschrieben habt, ihr hättet Unerträgliches ausgehalten von den gottlosesten Häretikern, deren schlimmster Führer Gregor ist, deshalb hielt es die heilige Synode für notwendig, auch an euer Ehrwürden zu schreiben, damit ihr dadurch getröstet mehr und mehr in Gott fortschreitet und die künftige Hoffnung erlangt, die für jene, die Christus lieben, aufgespart ist.

3 Wenn ihr also Übel erlitten habt, seid nicht betrübt, sondern vielmehr erfreut, weil auch ihr es verdient habt, für den Namen des Herrn Ungerechtigkeiten zu ertragen. Wenn ihr aber Kerker, Fesseln und Todesdrohungen ertragen habt, soll euch dies nicht betrüben; dies haben nämlich auch vor euch die Väter erduldet, von denen einer der selige Paulus ist, der deswegen auch Gefesselter genannt wird.

4 Wir haben gehört, wie viel besonders der Presbyter Ingenius erlitten hat, und haben freilich wegen der Ungerechtigkeiten Schmerzen empfunden, aber gerne seine heilige Entschlossenheit vernommen, weil er alles um Christi Willen aushielt. Wenn sie euch also bis jetzt bedrängen, so soll sich dies, was man für traurig hält, in Freude verwandeln.

5 Wir haben nämlich an die frömmsten Kaiser geschrieben, damit nicht weiterhin solche Anschläge gegen die Kirchen unternommen werden. Und wir glauben, daß der Herr es durch die Gottesfurcht dieser so menschenfreundlichen Herrscher einrichten wird, daß auch wir am Tag des Gerichts getröstet und in Freiheit als Gott Dankende und ihm Wohlgefällige erfunden werden.

6 Was aber verhandelt wurde, erfahrt ihr, wie wir vorher bereits gesagt haben, von unseren vielgeliebten Brüdern, die die Briefe an euch überbracht haben, das heißt von den Presbytern und Diakonen aus Alexandrien.

7 Euren Bischof nämlich, den vielgeliebten Bruder und unseren Mitdiener Athanasius, hat die heilige und große Synode für unschuldig und rein von allem betrügerischem Vorwurf erklärt. Theodorus aber, Narcissus, Stephanus, Acacius, Georg, Ursacius, Valens und Menophantus hat sie ihres Bischofsamtes enthoben aufgrund dessen, was sie verbrochen haben und wegen der höchst gottlosen Häresie, als deren Anhänger und Schirmherren sie angesehen wurden.

8 Über Gregor jedoch brauchen wir unserer Meinung nach keine Worte verlieren; er ist nämlich bereits vor einiger Zeit abgesetzt worden, eigentlich wurde er nie wirklich als Bischof angesehen. Er hat nämlich genau so gehandelt, wie er damals in sein Amt eingeführt wurde. Wenn also jemand von ihm getäuscht worden ist, soll er aufgeklärt werden und die Wahrheit erkennen. Wenn jemand aber dessen Gottlosigkeit widerstanden haben sollte, möge er sich freuen, weil er selbst schon sich gegen den gewendet hat, den die heilige Synode ebenfalls nicht als Bischof ansieht. Es war uns nämlich nicht verborgen, was er gegen euch unternommen und wie sehr er euch unterdrückt hat. Doch seid froh darüber, weil ihr ja für Christus unter denen leidet, die Christus lästern.

9 Wir schätzen aber, daß jetzt alle Unverschämtheit aufhören wird, nachdem die Schuldigen getadelt und abgesetzt worden sind, die die unsägliche Häresie stets verteidigt haben.

10 Ich wünsche, daß ihr wohlbehalten im Herrn seid.

  1. Ich, Bischof Ossius bete, daß ihr wohlbehalten im Herrn seid, geliebte Brüder.
  2. Ich, euer Bischof Athanasius wünsche, daß ihr wohlbehalten im Herrn seid, geliebte Brüder.
  3. Heliodorus (von Nicopolis) ebenso.
  4. Johannes ebenso.
  5. Jonas (von Parthicopolis) ebenso.
  6. Dionysius (von Elis) ebenso.
  7. Paregorius (von Scupi) ebenso.
  8. Aëtius (von Thessalonike) ebenso.
  1. Valens (von Oescus) ebenso.
  2. Arius (von Petra) ebenso.
  3. Porphyrius (von Philippi) ebenso.
  4. Athenodorus (von Elatia) ebenso.
  5. Alypius (von Megara) ebenso.
  6. Gerontius (von Beroea) ebenso.
  7. Lucius ebenso.
  8. Asterius (aus Arabien) ebenso.
  9. Bassus (von Diocletianopolis) ebenso.
  10. Dioscurus (von Therasia) ebenso.
  11. Dometianus (von Acaria Constantias?) ebenso.
  12. Calepodius (von Neapolis) ebenso.
  13. Alexander ebenso.
  14. Plutarchus (von Patras) ebenso.
  15. Vincentius (von Capua) ebenso.
  16. Vitalis ebenso.
  17. Severus ebenso.
  18. Restutus ebenso.
  19. Ich, Bischof Vincentius wünsche euch wohlbehalten im Herrn, vielgeliebte Brüder: Beauftragt von meinen Brüdern und Mitbischöfen habe ich geschrieben und für die übrigen unterschrieben.

Zuletzt geändert: 2015-04-07 Di 18:07 von annette.von.stockhausen@fau.de

Sitemap