Athanasius Werke | Arbeitsstelle Erlangen

Dok. 23

Dok. 23: Fragment eines Briefes des Eusebius von Nikomedien (Urk. 21)

Wie ihr Urheber, Eusebius von Nikomedien, in seinem Brief verrät und schreibt:

Wenn wir wirklich den Sohn Gottes ebenfalls »ungeworden« nennen, dann können wir auch gleich anfangen, ihn als »wesenseins« zu bekennen.

Als dieser Brief auf der Synode von Nicaea verlesen wurde, nahmen die Väter dieses Wort in die Glaubenserklärung auf, da sie sahen, daß es ein Schreckgespenst für ihre Gegner war.

Zuletzt geändert: 2015-04-07 Di 18:07 von annette.von.stockhausen@fau.de

Sitemap